Beim Fettabsaugen führen viele Wege zum Ziel

Beim Fettabsaugen führen viele Wege zum Ziel

April 16, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Für viele Menschen ist Fettabsaugen ein einfacher Weg, um das Gewicht zu reduzieren und eine schöne Figur zu erlangen. Frauen wie auch zunehmend Männer nutzen die verschiedenen Methoden zur (Wieder-)Erlangung ihrer Wunschproportionen.

Unterschiedliche Verfahren

Es gibt die verschiedensten Methoden zur Fettabsaugung; da hat sich einiges getan, eine Liposuktion ist viel schonender geworden. Bei der Basic-Methode – die erste, mit der Fettabsaugen möglich war – wird eine Flüssigkeit injiziert, die bewirkt, dass sich die Adern zusammenziehen, sodass das Fettgewebe effektiver und einfacher entfernt werden kann. Diese Flüssigkeit betäubt zugleich die abzusaugenden Partien beim Eingriff. Mit einer Vakuumpumpe wird dann das Fettgewebe abgesaugt.

Auch weitere Methoden beruhen auf diesem Prinzip, etwa die Supernass-Methode oder die Tumeszenz, die sich als gute Alternativen anbieten. Hier wird unter starkem Druck und in hoher Menge ein Flüssigkeitsgemisch injiziert, sodass sich das Fettgewebe ballonartig aufbläht. Diese Methode gehört heute zu den am häufigsten angewendeten. Durch eine lokale Betäubung ist eine Vollnarkose nicht nötig, womit der Körper nicht übermässig belastet wird. Bei der Supernass-Methode wird weniger von dem Flüssigkeitsgemisch gespritzt, hier ist eine Vollnarkose vonnöten. Eine weitere Alternative zum Fettabsaugen zeigt sich in der Tulip-Methode, bei der allerdings keine elektrische Pumpe genutzt, sondern das Fett manuell vom Chirurgen abgesaugt wird.

Schonende Methoden der Liposuktion

Sehr schonend ist auch die Ultraschall-Methode, die oftmals bei der Nachbehandlung genutzt wird. Hierbei wird eine sehr feine Kanüle eingesetzt, die in das Fettgewebe eingeführt wird und mittels Ultraschallenergie das Fettgewebe löst. Das anschliessende Fettabsaugen erfolgt mit den herkömmlichen Methoden.


Der Speck muss weg - zum Beispiel mit Fettabsaugen. (Bild: © Doruk Sikman - fotolia.com)

Der Speck muss weg – zum Beispiel mit Fettabsaugen. (Bild: © Doruk Sikman – fotolia.com)


Um kleinere Formmodellierungen vorzunehmen, eignet sich das Lipopulsing hervorragend. Hier werden ebenfalls Energieimpulse genutzt, die das Fettgewebe lösen. Ein weiterer Effekt dieser Anwendung zeigt sich darin, dass auch Cellulite zurückgeht und ein glatteres Hautbild die Folge ist. Eine ebenso effektive Liposuktions-Methode ist die Feintunnelungstechnik. Dabei sorgen ganz feine Kanülen beim Fettabsaugen mit hochfrequenten Mikrovibrationen dafür, dass Fettgewebe gelöst wird und das Fett bis nahezu unter der Haut abgesaugt werden kann.

Gemeinsam mit dem Patienten bespricht der Chirurg die unterschiedlichen Methoden und entscheidet dann, welche Variante am geeignetsten erscheint. Eine vorausgehende Untersuchung ist daher unumgänglich.

Fettabsaugen bei Frauen

Das weitaus ausgeprägtere Bindegewebe führt bei Frauen in der Regel zu einem vermehrten Aufbau von Fettpölsterchen. Dies kann sehr weiblich sein und für weiche Rundungen und eine zarte Haut sorgen. Allerdings können auch einige Körperpartien mit zu viel Fettgewebe bestückt sein, was sich in aufquellenden Stellen zeigt und dem Körper eine kantige Form verleihen kann. Durch Fettabsaugen kann vielen Frauen der Wunsch nach einer Figur mit sanften Kurven erfüllt werden. Die meisten Problemzonen zeichnen sich bei Frauen an den Schenkeln und dem Po ab. Cellulite beispielsweise erweist sich als ein Problem, das ausschliesslich Frauen betrifft, die sich dadurch häufig unattraktiv fühlen.



Diesem Problem ist auch mit einer Diät und Sport nicht beizukommen. Bei nicht zu ausgeprägter Cellulitis können schon von Hormonspezialisten empfohlene Cremes das Hautbild verbessern. Auch Massagen können bei beginnender Cellulite vorbeugend wirken. Aber auch wenn man durch ein intensives Training an Gewicht verloren hat, wird sich auf Dauer neues Fett bilden, da die Fettzellen auch im Falle einer Diät erhalten bleiben. In den meisten Fällen kann eine Schwangerschaft oder auch die Wechseljahre dafür verantwortlich sein, dass sich Fettzellen bilden und für den Aufbau der Fettpölsterchen sorgen.

Fettabsaugen bei Männern

Nicht nur Frauen haben Problemzonen, auch Männer können mit zunehmendem Alter an Fettpölsterchen leiden. Diese zeigen sich weitestgehend an den Hüften und am Bauch. Auch für Männer stehen die bewährten Methoden zum Fettabsaugen zur Verfügung, um zu mehr Wohlbefinden und einem besseren Aussehen zu gelangen. Es sind mittlerweile auch nicht mehr wenige Männer, die sich für eine Liposuktion entscheiden und dafür eine Klinik aufsuchen. Cellulite kommt bei Männern kaum vor, da die Schenkel beim Mann von unansehnlichen Fettpolstern nicht betroffen sind.

Durch das Absaugen der Fettzellen kann bei Frauen wie Männern auf Dauer eine Neubildung der Fettpolster vermieden und eine lang anhaltende, formschöne Figur erhalten werden.

 

Oberstes Bild: © erika8213 – fotolia.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen