Boxspringbetten werden immer beliebter

Boxspringbetten werden immer beliebter

Dezember 11, 2013  | 
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Die sogenannten “Boxspringbetten“ sind besonders in den Niederlanden, Amerika und Skandinavien beliebt. Stetig wächst auch das Interesse der Schweizer Bürger an den Boxspringbetten. Fast scheint es, dass das klassische Bettensystem aus Lattenrost und Matratze langsam aber sicher durch das Boxspringbett ersetzt wird.

Man könnte sich die Frage stellen, warum diese Art von Betten erst jetzt so populär werden, immerhin gibt es sie schon seit fast 100 Jahren. Sogar die Erste-Klasse-Passagiere der Titanic haben 1912 schon auf Boxspringbetten geschlafen.

Ebenfalls werden Boxspringbetten in vielen teuren Hotels verwendet, um den Gästen einen angenehmen Schlafkomfort zu ermöglichen. In den USA gehören diese Betten schon zum Standard. Aufgrund dieser Tatsache erhielt dieses Schlafsystem die Beinamen “Continentalbett“ und “Amerikanisches Bett“.

Der systematische Aufbau

Das Boxspringbett ist in seinem Aufbau grundsätzlich anders konzipiert als die in unseren Regionen sonst übliche Kombination. Das System ist zusammengesetzt aus den Füssen, dem Boxspring, der Boxspringmatratze sowie optional mit dem Topper – während herkömmliche Betten aus einem Bettgestell, Matratze und Lattenrost bestehen.

Die amerikanische Variante besitzt im Gegensatz zum skandinavischen Bett keinen Topper. Stattdessen verfügt es über eine dickere Matratze. Selbstverständlich kann das Bett mit zusätzlichen Teile gestaltet und dementsprechend angepasst werden. Hier ist besonders die Rede vom Bezug bzw. der Polsterung des Bettes sowie vom Kopfteil. Zudem wird von den meisten Händlern ein umfangreiches Zubehör mitgeliefert: Dies können Bettkästen, Nachttische oder passende Kissen sein.

Das Milano AVS Boxsprinbett

Bei diesem Modell hat der Käufer eine Auswahl zwischen 10 Kopfteilen. Die Matratzen sorgen durch spezielle feuchtigkeitstransportierende Materialien für eine aktive Durchlüftung; sie sind als Einzel- oder Doppelmatratze erhältlich. Der Kunde entscheidet, ob er eine durchgehende Matratze oder zwei einzelne Matratzen haben möchte.

Der Fuss des Bettes schafft nach oben einen Abstand von 20 cm zur Unterseite des Boxspringbettes.

Ein weiterer Vorteil von Boxspringbetten ist, dass diese häufig elektrisch verstellbar sind. So sind beim Milano AVS Boxspringbett zwei oder drei Motoren für die elektrische Verstellung vorhanden. Ebenso gibt es Motoren für die Nackenstützen.

Letztendlich sollte man sich vor dem Kauf eines Boxspringbettes gründlich von einer Fachperson beraten lassen. Boxspringbetten sind nicht gerade günstig, werden ihrem Preis aber mehr als gerecht. Mit der Auswahl eines Boxspringbettes sollte man sich viel Zeit lassen und sich ausreichend Modelle anschauen. Heutzutage wächst die Auswahl der Betten stetig, genau so wie ihre Beliebtheit.

Weitere Empfehlung:

Zu einer schönen Wohnung gehört auch ein perfekter Garten. Wer einen zuverlässigen Partner für professionellen Gartenbau sucht, ist bei Gartendesign Somandin in Burg AG in den besten Händen. Der Gartenbau-Profi macht individuelle Gartenträume wahr. Gartendesign Somandin besitzt vielfältige Erfahrungen in der Planung und Umsetzung von anspruchsvollen Projekten: So macht Gartenbau Freude!

Die ideenreiche Umsetzung der Gartenbau-Projekte verbindet Funktionalität und Ästhetik. Dabei steht der Kunde mit seinen Wünschen und Bedürfnissen ganz im Zentrum. Gartendesign Somandin garantiert für Qualität und Termintreue. Auf individuelle Beratung und eine umfassende Projektbegleitung legt der Gartenbau-Spezialist grössten Wert.

 

Oberstes Bild: Luxury bedroom with golden furniture in royal interior (© Victoria Andreas / fotolia.com)

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen