Das Akkordeon – was es im Umgang mit dem Handzuginstrument zu beachten gilt

Das Akkordeon – was es im Umgang mit dem Handzuginstrument zu beachten gilt

Mai 9, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Das BELTUNA-Akkordeon zeichnet sich durch seinen schönen Klang und eine hervorragende Ansprache aus. Wird das mechanisch hoch komplizierte Instrument pfleglich behandelt, bleibt es gut erhalten und unnötige Kosten für aufwendige Reparaturen können vermieden werden. So bereitet das Instrument seinem Besitzer über viele Jahre hinweg Freude.

Regelmässig spielen

Das BELTUNA-Akkordeon besteht aus natürlichen, lebendigen Materialien. Daher sollte es regelmässig gespielt werden, was die beste und effektivste Pflege des Instruments ist. So schützt zwar die Verbannung auf den Dachboden oder in den Keller vor Abnutzungserscheinungen, dafür aber verliert das vernachlässigte Akkordeon schnell an Klangqualität und Elastizität.

Worauf beim Spielen achten?

Die richtige Spielhaltung kann nur dann eingenommen werden, wenn die Länge des Trageriemens optimal eingestellt ist: Um eine vertikale Position der Tastatur zur Mitte des Gesichts zu erreichen, muss der längere Riemen über die rechte Schulter des Spielers geführt werden. Weiter sollte das Tragen von scharfkantigen Gegenständen nach Möglichkeit vermieden werden. Denn Broschen, Schnallen und grössere Knöpfe können deutliche Spuren hinterlassen und zu Beschädigungen an Balg und Gehäuse führen. Aufgrund der besonderen Empfindlichkeit der Registermechaniken empfiehlt es sich ausserdem, beim Spielen auf das gleichzeitige Drücken mehrerer Registertasten zu verzichten. Schädlich sind auch Erschütterungen – sie können zum Beispiel eine Lösung der Stimmzungenblöcke und eine Verrückung der Klappen oder des Bachmechanismus bewirken.

Um mechanische Defekte gar nicht erst entstehen zu lassen, sollte das Akkordeon nach dem Spielen sorgfältig auf den Boden gesetzt oder in seinen Koffer zurückgelegt werden.


Ein Akkordeon von BELTUNA garantiert pures Musiziervergnügen. (Bild: beltuna.ch)

Ein Akkordeon von BELTUNA garantiert pures Musiziervergnügen. (Bild: beltuna.ch)


Vorsichtig transportieren

Der Transport des Musikinstruments kann leichte Veränderungen hervorrufen. Diese haben jedoch mitunter deutliche Auswirkungen. So vermag schon ein für das Auge kaum wahrnehmbares Staubkorn zur vollständigen Blockierung eines Tones führen, wenn es sich während der Beförderung vom Instrument löst. Aus diesem Grund bietet sich die Anschaffung einer speziellen Akkordeontasche oder eines entsprechenden Koffers an. Dieses praktische Zubehör ermöglicht einen bequemen und sicheren Transport des schweren Instruments auch über längere Strecken. Hier kann es ganz einfach auf dem Rücken getragen werden.

Richtig lagern

Das BELTUNA-Akkordeon sollte stets bei Raumtemperatur aufbewahrt werden – idealerweise in einem Koffer oder einer Tasche. Denn grosse Wärme- und Kälteeinwirkungen schaden dem Instrument, weshalb es direkter Sonneneinstrahlung ebenso wenig ausgesetzt sein sollte wie unmittelbarer Heizungsnähe. Beispielsweise ist der Transport im geschlossenen Kofferraum eines Autos riskant: An heissen Sommertagen werden hier nicht selten Temperaturen von mehr als 70 Grad Celsius erreicht.

Um negative Auswirkungen auf das empfindliche Innenleben des Akkordeons zu vermeiden, sollte ein kühlen Temperaturen ausgesetztes Instrument vor dem Gebrauch erst wieder auf Raumtemperatur gebracht werden. Zu beachten ist auch, dass durch eine hohe Luftfeuchtigkeit bei Regen und Nebel grössere Schäden am Instrument verursacht werden können, wie das Aufquellen von Holzteilen oder des Balgs. Auch feuchte Räume sind gefährlich. Sie schaffen ideale Bedingungen für die Bildung von Rost und Schimmel und üben sich negativ auf die Klangqualität des Akkordeons aus. Daher empfiehlt es sich vor dem Spielen, den Balg bei vielen gehaltenen Diskant- und Basstasten mehrfach aufzuziehen und zuzudrücken. Auf diese Weise kann die Luftfeuchtigkeit, die sich an den Stimmzungen abgesetzt hat, recht gut beseitigt und so der drohenden Rostbildung entgegengewirkt werden.



Sorgfältig reinigen

Die Pflege des BELTUNA-Akkordeons ist einfach. Grössere Schmutz- und Staubablagerungen am Gehäuse und der Tastatur können durch die regelmässige Reinigung mit einem trockenen, weichen Tuch vermieden werden. Geeignet sind dabei sowohl Tücher aus Baumwolle als auch solche aus Mikrofaser. Von einer Behandlung mit Chemikalien, Polier- oder Schleifmitteln ist hingegen abzuraten.

Fachgerecht reparieren

In manchen Fällen kann selbst die beste Pflege eine Reparatur des Musikinstruments nicht verhindern. Hat das Akkordeon eine Überarbeitung nötig, sollte diese in einer qualifizierten Werkstatt durchgeführt werden – und zwar unabhängig davon, um welchen Defekt es sich handelt. BELTUNA steht für eine fachgerechte Ausführung in der betriebseigenen Werkstatt. Dabei werden im Rahmen der Revision üblicherweise Originalteile verwendet. Stehen diese nicht zur Verfügung, werden die benötigten Teile in der Regel selbst angefertigt und angepasst.


Suchen Sie für Ihr Unternehmen einen attraktiven Werbeplatz im Internet? Dann wenden Sie sich an Philipp Ochsner, Leiter der Agentur belmedia GmbH. Er informiert Sie gern.


 

Oberstes Bild: © kebay – fotolia.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen