Das Ledersofa passend zum Landhausstil auswählen

Das Ledersofa passend zum Landhausstil auswählen

Oktober 15, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

In Zeiten, die viel von Hektik und Stress geprägt sind, hat die Sehnsucht nach dem idyllischen Landleben eine regelrechte Renaissance erfahren. Bemerkbar hat sich dies auch bei der Haus- und Wohnungseinrichtung gemacht.

Der Landhausstil gehört daher schon seit einigen Jahren zu den beliebtesten Einrichtungslooks überhaupt und versucht die Schönheiten der Natur in die eigenen vier Wände zu transportieren. Natürlich darf hier auch nicht ein schönes Ledersofa fehlen.

Das zeichnet den Landhausstil aus

Natürliche Materialien wie Holz, Rattan, Stein, Keramik und Ton zeichnen den Landhausstil aus. Bei den Stoffen werden Leinen und Baumwolle bevorzugt. Fehlen darf natürlich auch nicht Leder. Oft lassen sich gedrechselte Möbel finden, und nicht nur vom Namen her macht sich ein Bauernschrank gut. Der Boden ist oft aus Dielen oder Stein gefertigt. Bei den Farben dominieren warme Töne, aber auch ausgeblichene Farben oder Pastelltöne sind häufig anzutreffen. An den Tapeten kommen sehr häufig florale Muster zum Einsatz. Ähnlich wie beim Vintage Look oder beim Shabby Chic verleihen Gebrauchsspuren an den Möbeln dem Landhausstil eine gewisse Authentizität. Nicht selten werden diese sogar künstlich an die Möbel angebracht.


Ein Ledersofa passt zu jedem Einrichtungsstil. (Bild: © Artazum and Iriana Shiyan - shutterstock.com)

Ein Ledersofa passt zu jedem Einrichtungsstil. (Bild: © Artazum and Iriana Shiyan – shutterstock.com)


Das Ledersofa im Landhausstil

Passend zum Landhausstil lässt sich so manches Ledersofa finden. Die Designs hierfür sind eher gemütlich gehalten und zeichnen sich durch viele Rundungen, beispielsweise an den Armlehnen aus. Zudem machen sich Applikationen wie Nieten auf dem Ledersofa gut. Bei den Farben kommen vor allem klassische Braun- und Weisstöne zum Zuge.

Auch Sofas in Cremetönen sind beliebt. Viele Sofas im Landhausstil sind nicht komplett mit Leder bezogen, sondern werden mit anderen Materialien wie Rattan oder Holz kombiniert. Und diese verstecken sich nicht unter den Bezügen, sondern sind beispielsweise an den Arm- oder Rückenlehnen deutlich sichtbar.

Wer mit vielen Menschen in einem Haus wohnt, für den empfiehlt sich auch ein grosses Ecksofa oder eine Wohnlandschaft aus Leder – beide Sofavarianten lassen sich sehr gut in den Landhausstil integrieren. Damit das Bild von einem gemütlichen Sofa perfekt wird, sollten schöne Decken und Kissen mit Stoffbezug auf das Ledersofa gegeben werden. Wer es wirklich gediegen haben möchte, der sollte sich ein Chesterfield Sofa zulegen, das seit Ende des 18. Jahrhunderts bis heute zu den beliebtesten Sitzmöbeln überhaupt zählt.



Mit Accessoires den Landhausstil unterstreichen

Ein Einrichtungsstil wird erst mit den richtigen Accessoires perfekt, und dies gilt natürlich auch für den Landhausstil. Zu ihm gehören in jedem Fall getrocknete Pflanzen wie Lampionblumen oder Distelsorten. In die Regale oder auf den Boden gehören traditionelle Küchen- oder Gartengeräte aus Metall wie beispielsweise eine alte Milchkanne. So richtig wohnlich wird ein Zimmer erst immer dann, wenn ein paar Bilder die Wände schmücken. Als Motiv kommt eine ganze Reihe an Bildern infrage. Sie können beispielsweise schöne Landschaften, Szenen auf einem Hof oder ein paar markante Menschenportraits zeigen. Wer statt auf gemalte Kunst lieber auf eigene Fotografien setzt, der könnte seinen schönen Landschaftsaufnahmen einen leicht vergilbten Sepia-Ton verpassen, um diese damit ebenfalls ein bisschen auf alt zu trimmen.

 

Oberstes Bild: © RHIMAGE – shutterstock.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen