Die richtige Nähmaschine kaufen – und sich kreativ entfalten

Die richtige Nähmaschine kaufen – und sich kreativ entfalten

April 16, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Zuhause Nähen mit der Nähmaschine ist Schnee von gestern? Überhaupt nicht! Dadurch, dass es nun im 21. Jahrhundert nicht mehr unbedingt nötig ist, Kleidung und Ähnliches selbst herzustellen, ist diese Tätigkeit lediglich in Vergessenheit geraten. Wie viele tolle Möglichkeiten dieses Hobby tatsächlich bietet, ist vielen Menschen nicht mehr bewusst.

Dabei bedarf es keinerlei Zauberkünste, sondern einer guten Nähmaschine sowie einer gesunden Portion Kreativität – und natürlich Spass. Nähmaschine kaufen – und schon geht’s los!

Was genau genäht werden soll, hängt immer ganz vom Belieben des Benutzers ab. Grundsätzlich gilt: Der Kreativität sind absolut keine Grenzen gesetzt. So können einzigartige Decken, Kleidung, Stofftiere und viele weitere praktische Utensilien mithilfe von Stoff, Faden und einer Nähmaschine hergestellt werden.

Das Hobby bietet eine enorm grosse Entfaltungsmöglichkeit und ist zu jeder Jahreszeit ausführbar. Im Gegensatz zu Textilien, die in einer Fabrik hergestellt werden, sind die selbst genähten Werke eine echte Rarität. Form, Farbe und Grösse können je nach Belieben selber bestimmt und umgesetzt werden.

Zugegeben: Der Umgang mit der Nähmaschine erfordert ein bisschen Übung. Dieser ist allerdings längst nicht so kompliziert, wie viele denken. Die Nähmaschine kaufen – und einfach loslegen mit dem Üben! Schon nach kurzer Zeit wird der Umgang mit der Maschine zu einem Kinderspiel.


Mit einer Nähmaschine kann jeder kreatives Potential entfalten. (Bild: @ essentialimage - fotolia.com)

Mit einer Nähmaschine kann jeder kreatives Potential entfalten. (Bild: @ essentialimage – fotolia.com)


Damit der Einstieg noch leichter wird, gibt es auch hierfür ein paar Tipps. Grundsätzlich sollte natürlich einfach angefangen und nicht von heute auf morgen ein grosses „Wunder“ erwartet werden. Um einfach anzufangen, sollte nicht sofort am werdenden Objekt geübt, sondern an einem alten Stoff verschiedene Muster ausprobiert werden, damit Sie ein Gefühl für Ihre Nähmaschine bekommen. Die Muster sind dabei egal. Sehr gut sind beispielsweise Schlangenlinien oder Spiralen. Auch können Sie versuchen, möglichst parallel zu einer vorher aufgezeichneten Linie zu nähen. Anschliessend kann das Nähen mit Zick-Zack-Stichen geübt werden. Dieses wird meistens zur Versäuberung von Schnittkanten benötigt. Sie sollten dabei mit mittlerer Stichlänge und Breite nähen.

Sollten bei der Benutzung der Nähmaschine doch Probleme auftreten, ist dies kein Grund, sich ein anderes Hobby zu suchen. Schliesslich gibt es neben dem Internet einige Möglichkeiten, sich Hilfe zu suchen. So ist es besonders einfach, Freunde oder Bekannte zu fragen, die sich mit dem Nähen allgemein auskennen. Zudem gibt es zahlreiche Bücher und Magazine, die auf dieses Thema spezialisiert sind sowie Nähkurse, in denen der Umgang Schritt für Schritt erklärt wird.

Also, nicht aufgeben, wenn es nicht beim ersten Versuch klappt! Der Erfolg lässt mit Sicherheit nicht lange auf sich warten und Sie werden schon bald hervorragende Ergebnisse in Ihren Händen halten können.



Eine Nähmaschine kaufen ist ein Problem? Keine Sorge, eine gute Nähmaschine finden Sie mit Sicherheit. Grundsätzlich gibt es natürlich sehr viele Hersteller, die verschiedene Maschinen anbieten. Ein sehr beliebter Hersteller ist die Marke BERNINA. Auf www.berninazug.ch finden Sie eine grosse Auswahl der Maschinen. Für den optimalen Start in das kreative Hobby eignet sich das Modell „BERNINA 330“ besonders gut, da sie das oft unbeliebte Einfädeln mithilfe des halbautomatischen Einfädlers deutlich erleichtert. Zudem verfügt sie über ein beleuchtetes Display, einen Nadelstopp oben und unten, ein automatisches Knopfloch und viele weitere, praktische Tools, die für Einsteiger perfekt sind.

Auch die „BERNINA 350“ gewährt einfaches und sicheres Nähen. Diese Nähmaschine enthält eine Spiegelbild-Taste, einen Freiarm-Anschiebetisch und ein LED-Licht. Genau wie bei der „BERNINA 330“ ist die Nähgeschwindigkeit mit 900 Stichen pro Minute sehr hoch.

Ein echtes Topmodell unter den Nähmaschinen ist die „BERNINA 380“. Schon durch ihre Optik hebt sich diese Maschine besonders hervor. Auch punktet sie mit zahlreichen Funktionen, die das Nähen und Quilten vereinfachen. Dank der Direktwahltasten ist eine schnelle und zugleich einfache Bedienung gut möglich. Sie besitzt alles, was das nähfreudige Herz begehrt, und das zu einem ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Oberstes Bild: @ gertrudda – fotolia.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen