Folieren – das Kuvertieren der Neuzeit

Folieren – das Kuvertieren der Neuzeit

April 16, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

In den letzten Jahren hat sich das Folieren immer mehr durchgesetzt. Gerade auch bei Zeitschriften, Broschüren und Katalogen bietet sich das Kuvertieren in Folie an.

Denn es bietet diverse Vorteile gegenüber einem herkömmlichen Versand.

Die Vorteile des Folierens für den Versand

Zum einen sind die verwendeten Folien mittlerweile äusserst umweltverträglich. Sie werden mit einem geringen Energieaufwand produziert. Auf den Zusatz von Schwermetallen wird komplett verzichtet. Nach dem Gebrauch lassen sich die Folien rückstandslos verbrennen und sie können rezykliert werden. Dies alles sollte auch jeden Skeptiker davon überzeugen, dass man mit dem Folieren auch in Sachen Umweltschutz auf der sicheren Seite ist. Dieser Aspekt spielt heutzutage eine grosse Rolle und sollte deswegen nicht unbeachtet bleiben.

Des Weiteren sind es auch die Kosten, die durchaus für das Folieren sprechen. Denn im Vergleich zu den herkömmlichen Papierkuverts ist es deutlich günstiger, seine Kataloge, Broschüren oder Prospekte eingeschweisst zu verschicken. Und auch für das Aufbringen der Empfängeradressen gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann zum Beispiel die Folie vorher im sogenannten Injekt-Verfahren direkt mit den Adressen bedrucken. Eine weitere Methode, die häufig genutzt wird, ist das Deckblatt. Dieses wird mit den entsprechenden Adressdaten versehen und mit dem zu versendenden Artikel zusammen foliert. Als Drittes gibt es noch die maschinelle Aufspendung von Adressetiketten. Wobei man bedenken muss, dass Etiketten sich eher ablösen können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Artikel durch das Folieren extrem geschützt sind. Denn so eine Folie ist schmutzabweisend und wasserresistent. Dadurch kann beim Versenden mit dem Produkt nichts passieren, was seine Erscheinung negativ beeinflusst. Es ist durch die Folierung auch gegen Einrisse und starke Knickfalten wirksam geschützt. Das freut natürlich den Anbieter ebenso wie den Empfänger.


Broschüren lassen sich gut folieren. (Bild: @ F. Seidel - fotolia.com)

Broschüren lassen sich gut folieren. (Bild: @ F. Seidel – fotolia.com)


Der wichtigste Punkt für den Buisness-Bereich ist sicherlich die grosse Aufmerksamkeit, die einem so versendeten Produkt zuteil wird. Denn das Folieren verbessert deutlich den doch sehr gewünschten Werbeeffekt. Dadurch, dass die Kataloge, Prospekte oder Broschüren immer neuwertig aussehen, hat der Empfänger den Eindruck, absolute Neuware zu erhalten. Dadurch steigt ganz natürlich das Interesse, sich mit dem Artikel genauer zu befassen.

Es sind also durchaus nennenswerte Vorteile, die einem das Folieren für den Versand zu bieten hat. Es lohnt sich sicher, sich darüber einmal ausführlicher zu informieren. Dies kann man unter anderem bei dem Anbieter einpackservice.ch.

Weitere Möglichkeiten des Folierens

Neben dem Folieren/Einschweissen von Katalogen, Broschüren und Prospekten für den Versand gibt es auch noch andere Möglichkeiten des Folierens. Hierbei werden einzelne Dokumente, Papiere oder Unterlagen in eine feste Folienhülle verpackt. Diese Verfahren eignen sich besonders zum Stabilisieren und schützen einzelne Papierstücke wie zum Beispiel Scheckkarten, Kundenkarten oder auch Musterkataloge in Geschäften. Durch das Folieren ist das jeweilige Dokument vor Abnutzung, Schmutz und Nässe geschützt.

Dafür gibt es drei Verfahrensweisen:

Eine Art des Folierens ist die sogenannte Thermo-Kaschierung. Hierbei wird mit hohen Temperaturen gearbeitet. Die dazu benötigte Folie besteht aus drei Schichten: der Basisfolie, dem Primer und dem Klebstoff. Bei der Erwärmung verändert sich die Konsistenz des Klebers von anfangs fest bis hin zur Verflüssigung. Die Temperatur beträgt bei diesem Verfahren über 95 °C. Der Klebstoff dringt in die Papieroberfläche ein und setzt sich dort fest. Nach der Abkühlung erstarrt er und der Verbund ist hergestellt.

Im Gegenzug zu der thermischen Folierung gibt es die Kalt-Kaschierung. Diese eignet sich für wärmeempfindliche Farb- und Papierkomponenten. Die Folien werden beidseitig aufgetragen und mit einem Spezialkleber wird die Papieroberfläche komplett versiegelt.

Bei der Laminierung wird das Papierstück von beiden Seiten in oberflächenharte Polyester-Folie foliert. Diese Folien gibt es in glänzend oder matt. Man kann sie auch in verschiedenen Materialstärken erhalten. Dadurch wird das Dokument extrem haltbar.

Die Umweltverträglichkeit ist bei diesen Folien natürlich genauso gewährleistet wie bei den Folien für den Versand. Also lohnt es sich auch hier, sich einmal näher mit diesen Verfahren zu befassen. Gerade wenn man sicher sein will, dass ein Papier- oder Druckstück langlebig veredelt werden soll.

 

Oberstes Bild: @ Redshinestudio – fotolia.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen