Lohnt sich der Kauf einer Nähmaschine?

Lohnt sich der Kauf einer Nähmaschine?

Mai 12, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Die meisten kennen den Umgang mit der Nähmaschine nur von ihrer Grossmutter. Viele haben sogar noch eine dieser alten, stabilen Nähmaschinen im Keller oder auf dem Dachboden aufbewahrt.

Doch nähen können heutzutage immer weniger Menschen, auch kaufen sich nur noch wenige eine eigene Nähmaschine. Das Handwerk wird einfach nicht mehr von Generation zu Generation weitergegeben. Doch das Blatt hat sich in den letzten Jahren gewendet: Nähen liegt als Hobby wieder klar im Trend.

Wer nähen kann, ist klar im Vorteil

Mode und Nähkunst gehören zusammen. Eine Nähmaschine zu kaufen ist zum geheimen Trend geworden. Schliesslich sieht nur passende Kleidung auch gut aus. Besonders bei modebewussten Frauen lässt sich hier viel Geld sparen. Hosen, Röcke, ja selbst Blusen müssen häufig umgenäht werden, damit sie optimal sitzen und die Figur umschmeicheln können. Mit einer Nähmaschine von BERNINA lassen sich Hosenbeine und Co. schon innerhalb weniger Minuten kürzen.


Das Hobby "Nähmaschine" bietet tolle Möglichkeiten. (Bild: © bikeriderlondon - shutterstock.com)

Das Hobby „Nähmaschine“ bietet tolle Möglichkeiten. (Bild: © bikeriderlondon – shutterstock.com)


Anstatt wegen solcher Kleinigkeiten zur nächsten Schneiderei zu laufen, kann man derart leichte Näharbeiten künftig direkt nach dem nächsten Kleidungskauf erledigen. Das spart bares Geld. Besonders interessant wird der Umgang mit der Nähmaschine für Trendsetter und Individualisten. Wer die Kunst des Nähens beherrscht, muss nicht viel Geld für die neuesten Trends ausgeben. Aktuelle Kollektionen der grossen Designer lassen sich mithilfe von Schnittmustern und der richtigen Textilien ganz einfach kopieren. Aber auch eigene Designs lassen sich umsetzen. Das Einzige, was man dazu braucht, ist Spass beim Umgang mit der Nähmaschine.

Nähen lernen leicht gemacht

Aktuell werden in den meisten Schweizer Städten Nähkurse angeboten. Die Möglichkeiten, den Umgang mit einer Nähmaschine zu erlernen, sind vielfältig. Kurse werden häufig im Gemeindezentrum und in den Volkshochschulen angeboten. Wer sich in diesem Ambiente nicht wohlfühlt, kann sich natürlich zu Nähkursen in privaten Schneidereien oder kleinen Näh-Ateliers anmelden.

Das Angebot im Bereich Nähen ist hier sehr vielfältig. Vom kleinen Einmaleins des Umgangs mit Nadel und Faden über den richtigen Umgang mit einer Nähmaschine bis hin zum selbstständigen Schneidern von Kleidern und Taschen ist alles dabei. Mit ein wenig Zeit und Geduld kann man bereits nach einem Grundkurs und einem Fortgeschrittenenkurs viele Näharbeiten des Alltags selbst übernehmen. Die Kosten für Schneidereien kann man sich sparen.

Eine gute Nähmaschine macht den Unterschied

Eine Nähmaschine sollte eigentlich in keinem Haushalt fehlen. Sie erleichtert einfache Handarbeiten und macht das Nähen bis ins hohe Alter komfortabel. Allerdings gibt es beim Kauf einiges zu beachten. Nicht alle Nähmaschinen sind gleich. Beim Nähmaschine Kaufen kommt es in erster Linie auf die Art der Verwendung an.



Besonders Anfängern werden meist die typischen Einsteiger-Nähmaschinen empfohlen. Das kann, muss aber nicht sinnvoll sein. Eine Anfänger-Nähmaschine wie das Modell BERNINA 330 hat typische Vorteile: Das Einfädeln ist hier besonders einfach. Das lästige Einfädeln kommt nämlich immer zuerst. Ein typisches Anfängerproblem ist der Garnwechsel. Hier passieren gerne Fehler, die zu Folgefehlern im Nähprozess führen.

Die Nähmaschine BERNINA 330 übernimmt die Hälfte dieser Einfädel-Arbeit durch ihren eingebauten halbautomatischen Einfädler. Das ist praktisch und spart Zeit. So kann man sich ganz auf den kreativen Teil des Nähens konzentrieren. So ein Einsteigermodell ist natürlich günstiger als eine Profi-Nähmaschine. Allerdings sollte man beim Nähmaschine Kaufen bedenken, wie weit man in seinem neuen Hobby gehen möchte. Wenn es um einfache Umarbeitungen von Kleidung und das Nähen von Vorhängen und Kissenbezügen geht, reicht ein Anfängermodell vollkommen aus.

Will man in den eigenen vier Wänden dagegen zum eigenen Modedesigner werden und eigene Kleider, Mäntel und Blusen nähen, dann kann der Kauf einer Nähmaschine wie der BERNINA 380 von Vorteil sein. Dieses Modell verfügt über einige Zusatzfunktionen und zusätzliche Stiche. So bietet sie zum Beispiel einen zusätzlichen Garnrollenhalter für den Gebrauch von Zwillingsnadeln, einen Anschiebetisch und ein besonders helles LED-Nählicht. Das Nähen wird so besonders komfortabel. Wer eine Nähmaschine kaufen will, sollte schon vorher wissen, wie weit das neue Hobby gehen soll.


Mit den Werbemedien der Agentur belmedia liegen Sie im Trend des Werbemarkts. Gerne macht Ihnen Geschäftsführer Philipp Ochsner ein passendes Angebot.


 

Oberstes Bild: © Dmitry Kalinovsky – shutterstock.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen