So finde ich die passende Nähmaschine

So finde ich die passende Nähmaschine

April 14, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Wenn es darum geht, eine Nähmaschine kaufen zu wollen, sollte man nichts dem Zufall überlassen. Mit Blick auf die überaus riesige Produktauswahl, die der Markt mittlerweile zu bieten hat, sollte der interessierte Verbraucher zunächst zwischen Anfänger-, Fortgeschrittenen- und Profi-Modellen unterscheiden.

Ein Highlight für Anfänger wäre in dem Zusammenhang beispielsweise der innovative Oberfaden-Einfädler aus dem Hause Bernina. Auf diese Weise spart man sich das oftmals schwierige Einfädeln – und kann sofort mit der Arbeit loslegen.

Beim Nähmaschinekauf ist einiges zu beachten

Beim Nähmaschinekauf kommt es in erster Linie darauf an, ob eine Industrie- oder eine Haushaltsnähmaschine gewünscht ist. Erstere zeichnet sich vor allem durch ihre ausserordentliche Schnelligkeit, die grosse Power und die integrierte Geradestich-Funktion aus.

Haushaltsnähmaschinen sind dahingegen erheblich kleiner, kompakter und freilich auch kostengünstiger. In der Regel genügt eine solche Maschine, wobei der gut sortierte Fachhandel, zum Beispiel Bernina, durchaus auch Modelle zu bieten hat, die auch professionelle Eigenschaften in sich vereinen. Zwar sind derartige Nähmaschinen zumeist ein wenig teurer, aber wer sich zum Beispiel einen solchen Schnellnäher wünscht, der liegt mit einer kostspieligeren Variante durchaus richtig.


Mit einer Nähmaschine Traumkreationen zaubern. (Bild: @ Africa Studio / shutterstock.com)

Mit einer Nähmaschine Traumkreationen zaubern. (Bild: @ Africa Studio / shutterstock.com)


Es gibt unterschiedliche Maschinenarten, wobei jede ihre Vorzüge hat. Je nach Einsatzzweck bieten sich diesbezüglich zum Beispiel folgende Varianten an:

– die Quilt zum Zusammensteppen mehrerer Stofflagen

– die Overlock zum Nähen von Stoffrändern

– die Computer-Nähmaschine mit inkludiertem Prozessor für besondere Muster und Anfertigungen

– die Freiarm-Nähmaschine für erfahrene Nutzer

– die Stick-Nähmaschine, mit der individuelle Arbeiten möglich sind

Auf renommierte Anbieter setzen

Insgesamt lohnt es sich, beim Nähmaschine Kaufen auf Geräte zurückzugreifen, die mit funktionalem Zubehör ausgestattet sind. Dabei gilt, dass es keineswegs immer die teuersten Maschinen sein müssen. Denn hier zahlt der neugierige Verbraucher nicht selten vor allem auch für das Zubehör viel Geld. Zubehör, das man mitunter nicht einmal wirklich benötigt.

Es lohnt sich daher, eine ausführliche Beratung in Anspruch zu nehmen. Renommierte (Online-)Anbieter offerieren diesbezüglich sogar einen fundierten E-Mail- oder Chat-Support, sodass alles Wichtige direkt und auf persönlicher Ebene erörtert werden kann. Gesetzt den Fall, dass Besprochenes möglicherweise im Nachhinein vergessen wurde, kann man die „Unterhaltung“ ganz nach Bedarf noch einmal aufrufen und sich in Erinnerung holen. Ein echter Vorteil, den eine Beratung in einem Shop vor Ort gewiss nicht zu bieten hat. Wen wundert es da, dass sich das Nähmaschine Kaufen im World Wide Web einer nahezu stetig wachsenden Beliebtheit bei anspruchsvollen Kunden erfreut?



Komfort beim Nähen erwünscht

Natürlich stellt sich bei der Auswahl der passenden Nähmaschine im Vorfeld die Frage, welche Art von Gewebe künftig vornehmlich verarbeitet werden soll. Denn sowohl für dünne als auch für dickere Gewebe findet sich stets genau das Modell, das den jeweiligen Erfordernissen gerecht zu werden vermag. Wissenswert ist, dass sich dünnere Materialien zwar mit nahezu jeder Nähmaschine nähen lassen. Wie allerdings die Erfahrung immer wieder deutlich macht, kommt es bei der Arbeit mit dem Modell stets auch auf den Komfort und die Einfachheit der Bedienung an.

So sind höherwertigere Nähmaschinen in der Regel auch ein wenig kostspieliger, wobei jedoch zu bemerken ist: Der Einsatz lohnt sich! Schliesslich ist der Nähmaschinenkauf eine längerfristige Angelegenheit, und nur die wenigsten Anwender planen, sich binnen weniger Wochen eine neue Nähmaschine kaufen zu wollen.

Ist ein einfaches Handling gewünscht, hält das Unternehmen Bernina mannigfaltige Modelle bereit, die über einen vergleichsweise robusten Motor verfügen. Auch mit Blick auf das Einfädeln bzw. die Fadenspannung gibt es heute Maschinen, die sich den Gegebenheiten der Nutzer sehr gut anpassen können.

Es ist zu empfehlen, sich vor dem Nähmaschine Kaufen ein bestimmtes Budget zu setzen und anhand dessen eine erste Auswahl zu treffen. Die Aussicht, für einen akzeptablen Preis ein hochwertiges Gerät zu erstehen, ist dabei sehr gut.

 

Oberstes Bild: @Valentina Proskurina / shutterstock.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen