Sofa-Pflege: So erhalten Sie Ihr Sofa möglichst lange

November 22, 2013  | 
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Das Sofa als Mittelpunkt jedes Wohnzimmers braucht von Zeit zu Zeit etwas Pflege. Damit man sein neues Sofa auch länger im Wert erhält, sollte man den Bezugstoff öfters reinigen. Schon beim Sofa-Kaufen entscheidet man sich, wie pflegeleicht ein Sofa ist. Der Bezugstoff ist die Fläche, auf die man schaut und die auch am meisten in Mitleidenschaft bei der Nutzung gezogen wird.

Wenn man also ein Sofa kaufen möchte, sollte man genau auf die Zusammensetzung des Bezugstoff achten, damit er zum einen schmutzabweisend ist und sich zum anderen gut mit einfachen Reinigungsmitteln reinigen lässt.

Meist ist das Gestell beim Sofa nicht sichtbar, aber sofern es sichtbare Teile aufweist, sollte man diese entweder mit einem feuchten Tuch oder dem Staublappen reinigen. Zum Reinigen des Gestell kann man auch die Bürstenaufsätze beim Staubsauger nutzen und einfach das Gestell und den Bezug einmal absaugen.

Hat man sich beim Sofa-Kaufen für ein Modell mit einem Holzgestell entschieden, sollte man das Holz mit einem Holzpflegemittel behandeln. Auch geeignet ist eine Möbelpolitur, hier sollte man aber darauf achten, dass der Bezugstoff nicht mit dieser Politur oder dem Holzpflegemittel versehentlich verschmutzt wird.

Sofas mit legerer Polsterung lassen sich leicht reinigen

Haben Sie sich beim Sofa-Kaufen für ein Modell mit loser Polsterung entschieden, dann fällt die Reinigung entsprechend leicht aus, denn die Kissen der Polsterung können Sie einfach entnehmen und den Rahmen komplett mit dem Staubsauger aussaugen. Die Kissen können dann auch einzeln mit dem Staubsauger gereinigt werden.

Das Ausklopfen der Polsterkissen ist auch eine sinnvolle Art, das Sofa zu reinigen, denn das Aufschütteln sorgt dafür, dass die Kissen den Staub verlieren und besser durchlüftet werden. Legere Polsterungen neigen dazu, Falten im Stoff zu bilden. Das Aufschütteln hat zur Folge, dass eine solche Polsterung ihre Form wieder annimmt. All diese Aspekte sollten Sie beim Sofa Kaufen mit bedenken, wenn Sie ein besonders pflegeleichtes Modell wünschen.

Gerade ein Bettsofa braucht gute Lüftung und öfters Reinigung

Bei Funktionssofas sollten Sie für die Reinigung den Bett-Funktions-Mechanismus komplett ausklappen und dann mit der Reinigung beginnen. Wenn Sie sich beim Sofa-Kaufen für ein Bettsofa entschieden haben, sollten Sie auf die Pflegeleichtigkeit achten, denn wenn ein solches Sofa stark genutzt wird, setzt sich Körperschweiss, den ein Mensch beim Schlafen ausscheidet, ab, was eine regelmässige Reinigung erforderlich macht. Wichtig ist auch bei einem solchen Sofa, dass es sich gut auslüften lässt.

Lederbezug oder Stoffbezug

Ganz gleich, ob Sie sich beim Sofa-Kaufen für ein Leder- oder Stoffsofa entscheiden – der Bezugsstoff braucht besondere Aufmerksamkeit, damit die lange Haltbarkeit Ihres Sofas gewährleistet ist. Das Gute ist, dass die meisten verwendeten Materialien so ausgelegt sind, das sie sich leicht reinigen lassen. Die Pflegeanleitungen der Hersteller liefern wichtige und nützliche Reinigungstipps. Bei Leder fällt die Pflege insofern leichter als bei Stoff, als Leder robuster ist und ein Kleckern verzeiht.

Bei einem Stoff-Sofa ist die Oberfläche meist imprägniert, so dass man sie meistens mit einem feuchten Lappen abwischen kann. Sind starke Verschmutzungen aufgetreten, sollte man genau darauf achten, welche Reinigungsmittel man verwendet. Natürlich kann es im Leben eines Sofas auch vorkommen, dass es zu Schäden kommt: Diese Schäden sollten Sie von einem Fachmann reparieren lassen.

Auch das richtige Saugen spielt beim Sofa-Reinigen eine Rolle

Beim Saugen mit dem Staubsauger kann man beim Sofa-Reinigen einige Fehler machen: Nehmen Sie auf jeden Fall den richtigen Aufsatz und die niedrigste Stufe, damit Sie den Bezugstoff nicht beschädigen. Zu starkes Saugen kann die Faser aufrauen, und die Polsterung kann eventuell durch den Bezug gesogen werden.

Wie gesagt: Beim Sofa-Kaufen entscheidet sich bereits, wie viel Aufwand Sie aufbringen müssen, um Ihr Sofa zu reinigen. Wenn Sie Ihre Entscheidung beim Sofa-Kaufen wohl ausgewogen getroffen haben, dann sparen Sie viel Zeit und Arbeit! Ein richtig guter Bezugstoff ist fast selbstreinigend und nimmt keine Fremdstoffe an. Somit können Sie selbst beim Sofa-Kaufen entscheiden, wie langlebig Ihr Sofa sein wird.

 

Oberstes Bild: Man helping at home (© Photographee.eu / fotolia.com)

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen