Spielwaren, Spielzeug, Laufrad: Spielerisch fürs Leben lernen

Februar 17, 2014  | 
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Kinder müssen es jeden Tag schaffen, sich in einer Welt zurechtzufinden, die wie selbstverständlich in erster Linie auf die Bedürfnisse von Erwachsenen ausgerichtet ist. Spielzeug überwindet diese Barriere, indem es die Kinder in den Mittelpunkt stellt. Für eine optimale geistige und körperliche Entwicklung ist das Spielen in der Kindheit zudem ein nicht ersetzbarer Faktor.

Die in der Kindheit gesammelten Erfahrungen und erworbenen Fähigkeiten prägen dabei bis in das Erwachsenenalter die Entwicklung und helfen, eine eigenständige Persönlichkeit zu entwickeln. Neben der kindlichen Fantasie werden darüber hinaus im Spiel mit Eltern, Geschwistern und Freunden soziale Kompetenzen erworben und im regelmässigen Wechsel aus Sieg und Niederlage weiter ausgebaut.

Spielwaren gehen längst auch mit der Mode und sorgen mit einer grossen Auswahl an neuen Trends für leuchtende Kinderaugen im Alltag und zu allen festlichen Gelegenheiten. Bei den aktuellen Trends für Spielwaren liegen Spieleapps und elektronisches Spielzeug ganz hoch im Kurs der Spieleentwickler und Käufer. Neben der bunten Spielewelt für Smartphones und Tablets gehören jedoch auch weiterhin die klassischen Brettspiele zum festen Bestandteil jeder Kindheit.

Hierbei steht natürlich das gemeinsame reale Spieleerlebnis im Vordergrund, welches bei virtuellen Spielen häufig viel zu kurz kommt. Zu einem weiteren Trend zählen handliche Spielwaren. Dafür wird das Spielzeug entweder in einer Miniaturvariante hergestellt oder mit Koffern geliefert, die leicht mit auf Reisen oder zu Übernachtungspartys mitgenommen werden können. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Trend setzt auf Nostalgie. Holzbauklötze, Teddybären und bis ins Detail liebevoll gestaltete Puppen liefern nicht nur eine sinnvolle Alternative zu Multimedia-Spielwaren, sondern erinnern auch Eltern an eine der unbeschwertesten Zeiten in ihrem Leben.

Obwohl Kinder als kleine Energiebündel gelten, können Eltern mit altersgerechtem Spielzeug aktiv dazu beitragen, die Entwicklung ihres Kindes zu fördern. Besonders in der frühkindlichen Entwicklung kann Spielzeug zu schnellen Fortschritten der motorischen Fähigkeiten führen. Spielwaren wie Tretautos oder ein Laufrad verbessern schon im Kleinkinderalter die Bewegungsabläufe.

Dies führt nicht nur zu einer gesteigerten Bewegungsfähigkeit der Kinder, sondern sorgt auch im Alltag für mehr Sicherheit beim Spielen auf den Spielplatz oder Zuhause. Tretautos eignen sich sehr gut dafür, die Koordination von Bewegungen zu trainieren. Des Weiteren bekommt das Kind zugleich ein Gefühl, für Geschwindigkeiten und Abstände besser einzuschätzen. Ein Laufrad trägt zusätzlich dazu bei, die Balance halten zu können.

Die Kinder sitzen während der Fahrt wie bei einem gewöhnlichen Fahrrad bequem auf dem Sattel und können mit den Füssen selbst die Geschwindigkeit bestimmen und jederzeit einfach stehen bleiben. Durch höhenverstellbare Lenker und Sattel wächst ein Laufrad mit seinem kleinen Besitzer und wird so zu einem treuen Begleiter in einer entscheidenden Entwicklungsphase. Denn ein Laufrad ist bereits ab einem Alter von zwei Jahren mit etwas Übung und Unterstützung der Eltern problemlos zu fahren. Für den in diesem Alter von Monat zu Monat steigernden Bewegungsdrang der Kinder dient das Laufrad als optimales Fördermittel.

Beim Kauf eines Laufrades sollten Eltern stets auf die Sicherheit ihrer Kinder achten. Für das erste Laufrad empfehlen sich deshalb Modelle mit Bremse, da so ein Gefühl für die erreichten Geschwindigkeiten langsam aufgebaut werden kann. Da ein Laufrad sowohl aus Metall als auch aus Holz gefertigt wird, haben Eltern zudem viele Möglichkeiten, das Laufrad zu einem liebevoll gestalteten Unikat für ihr Kind zu machen.

Dies kann zum einen ein Anstrich in der Lieblingsfarbe oder können auch Sticker sein. Ein angebrachter Fahrradkorb für den sicheren Transport des Lieblingsteddys erhöht für Kinder den Anreiz, Spielwaren wie dem Laufrad selbst nach anfänglichen Rückschlägen wieder eine Chance zu geben. In Online-Shops wie kids-choice.ch finden Eltern nicht nur Laufräder für Jungen und Mädchen, sondern zudem Angebote, bei denen bereits ein passender Helm enthalten ist, um die Kinder mit ruhigem Gewissen bei ihren ersten Fahrerlebnissen zu begleiten.

 

Oberstes Bild: Kleinkind mit Laufrad im Getreidefeld (© st-fotograf / fotolia.com)

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen