Welche Möglichkeiten bietet der Digitaldruck?

Welche Möglichkeiten bietet der Digitaldruck?

Mai 9, 2014
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Mit Digitaldruck (in seiner Kurzform auch „Digidruck“ genannt) wird eine Gruppe von Druckverfahren bezeichnet, bei denen die Möglichkeit besteht, das Druckbild von einem Computer direkt in eine Druckmaschine zu übertragen. Bei diesem Verfahren wird also keine statische Druckform benutzt.

Der Digitaldruck verwendet elektrofotografische Drucksysteme (wie zum Beispiel Laserdrucker). Diese Geräte sind speziell für hohe Auflagenzahlen konstruiert, um den Druckvorgang zu beschleunigen. Jedoch finden auch andere Verfahren Verwendung, wie zum Beispiel der Tintenstrahldruck, vor allem für grossformatige Plakate und Poster.

Beim Druckverfahren selbst wird im Gegensatz zum Offsetdruck beim Digitaldruck keine feste Druckvorlage benötigt. Das bedeutet, dass jeder Bogen anders bedruckt werden kann. DDP (Direct-Digital-Printing-Verfahren) ermöglicht personalisierte Drucke wie Kreditkartenabrechnungen, Kontoauszüge, Rechnungen und noch vieles mehr. Einen weiteren Vorteil des Druckverfahrens stellt die Möglichkeit dar, Dokumente ohne Wechsel der Druckform mehrseitig zu bedrucken; dadurch entfällt späteres Sortieren.


Digitaldruck

Mit Digitaldruck lassen sich heute perfekte Druckergebnisse erzielen. (Bild: © Coloures-Pic – fotolia.com)


Ausserdem kann das Drucksystem Einrichtungen zum Binden und Schneiden aufweisen. Diese Funktionen ermöglichen die Fertigung kompletter Druckprodukte in kürzester Zeit. Heutzutage stehen bereits unterschiedliche Digitaldruckvarianten zur Verfügung. Hierzu gehören unter anderem Laser- und Tintenstrahldrucker, die vor allem für den privaten Bereich und bei kleineren Auflagen genutzt werden.

Die nächstgrösseren Geräte sind dann die sogenannten „Schnellkopierer“. Diese Geräte gleichen häufig dem Laserdrucker, erreichen jedoch deutlich höhere Durchsätze. Sie werden vor allem in Copyshops oder „firmeninternen“ Druckereien eingesetzt. Eine grosse Bedeutung haben auch industrielle Systeme und tonerbasierende Fabrikate, etwa von HP, Canon, Xerox, Ricoh oder Konica; auch namhafte Gerätehersteller im Offsetbereich (ManRoland, KBA) versuchen, mit ihren Neuentwicklungen in diesem Markt Fuss zu fassen.

Zudem werden für Grossformate auch zunehmend digitale Tintenstrahlsysteme eingesetzt, welche annähernd die Druckqualität des Offsetdrucks auf verschiedenen Bedruckstoffen ermöglichen. Hierbei wird mit dem flüssigen Electro-Ink-Verfahren Druckfarbe auf das Material aufgebracht. Bei dieser Art der Bedruckung können Druckbreiten von bis zu fünf Metern erzielt werden, beispielsweise für wetterfeste Materialien wie zum Beispiel PVC-Banner oder Meshgewebe. Diese sind über mehrere Jahre im Aussenbereich einsetzbar, da witterungsbeständig und farbecht.

Die neueste Technik der Digitaldrucksysteme wird „Plattendirektdruck“ genannt. Mit diesem System können auch starre Materialien per UV-Inkjet-Verfahren bedruckt werden. Der Plattendirektdruck eignet sich vor allem für Materialien wie Holz, Glas, Metalle, Stein, Papier und Kunststoffe.

Die Einsatzgebiete sind hierbei vielfältig; vor allem bei kleineren Auflagenzahlen ist der digitale Druck kostengünstiger als der Offsetdruck. Wirtschaftlich sind personalisierte Drucke nur im Digitaldruck möglich, bei der Katalogproduktion werden Digitaldruck einerseits sowie Offset- oder Tiefdruckverfahren andererseits kombiniert verwendet.



Beim Digitaldruck sind inzwischen sehr günstige Fertigungskosten erzielbar. Aus diesem Grund erscheinen mittlerweile viele Bücher (noch) unbekannter Autoren auf eigene Kosten im Digitaldruckverfahren, zu marktfähigen Preisen und in handelsüblicher Qualität. Mit den digital gedruckten Kleinauflagen entstehen zwar höhere Stückkosten, es muss jedoch bei geringen Stückzahlen wesentlich weniger in einen Markttest investiert werden. Es werden zudem personalisierte Bücher im Digitaldruck angeboten. Für Konsumenten besteht ausserdem die Möglichkeit, den Digitaldruck für die Digitalfotografie, Kalender, Fotobücher und Grusskarten einzusetzen.

Wie bei allen Systemen gibt es auch im Digitaldruck Stärken und Schwächen. Ein positiver Aspekt ist vor allem die hohe Universalität; wird auch der Gesichtspunkt des Individualdrucks betrachtet, so bietet der Digitaldruck auch hier ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als Schwäche des Digitaldrucks wäre die Passgenauigkeit auf doppelseitigen Drucken zu erwähnen.

Der Übergang zwischen den neuen, sehr leistungsfähigen Fotokopierern und einem Digitaldrucksystem ist fliessend. Digitaldrucksysteme weisen oft noch die Möglichkeit zum Speichern der Druckvorlage auf, drucken mit höherer Bildqualität und sind produktiver sowie zuverlässiger als Kopierer. Durch all diese Eigenschaften kann der Digitaldruck in vielen Bereichen profitabel eingesetzt werden.


Wünschen Sie einen professionellen Werbepartner an Ihrer Seite? Dann wenden Sie sich an Philipp Ochsner. Die von ihm gegründete Agentur belmedia GmbH konzipiert und gestaltet Ihre Werbung professionell und bringt sie zu den gemeinsam definierten Zielpersonen.


 

Oberstes Bild: © frankdaniels – fotolia.com

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
[newsletter_signup_form id=1]

Publireportagen